Die nächste Station kommt bald / The Next Station

20915989_1617877741570162_338977011_n

Jetzt ist über ein Monat vergangen seitdem mein großer Bruder Jan  von der Welle erfasst wurde und einen Genickbruchen erlitten hat. Nachdem großen Schock gibt es nun die Comebackarbeit. Heut gab es wieder Physio mit Matti.Auch hier gab es Fortschritte er hat dreimal hintereinander an der Bettkante gesessen. Das Dritte mal war sogar das Beste. Zudem gab es noch Ergotherapie. Stück für Stück kommt Jan zurück zur alten Stärke. Er isst gut. Er schläft gut. Atmet ruhiger. Er ist einfach stark. Heute bewies er wieder seinen Humor – Zitat Jan: die Ärzte wollen ständig meinen Arsch sehen. Sie gucken ihn sich genau an und machen auch Fotos und dokumentiere diese. Das sagt er mit einem so süffisanten Unterton und einem verschmitzten Lächeln. Er bringt mich fett zum Lachen. Mein Bruder der gerade mit uns die krasseste Veränderung in seinem Leben erfährt. Seine Offenheit, sein Lernwille, seine Entschlossenheit, seine Kraft scheinen in der großen Not einen nächsten Quantenspung im Tugendenlevel erreicht zu haben.
Das wird belohnt, er wird wohl nächsten Dienstag oder Mittwoch von der Intensivstation auf die Rückenmarksverletztenzentrum (RMV) verlegt. Dort kommen die nächsten Lernerfahrungen: Rollstuhl, Sitzen, Fahren, Erfahrungsaustausch. Zusammen mit einigen Leidensgenossen. Er ist schon neugierig auf die nächste Station. Ob Einzelzimmer oder Doppelzimmer egal. Wichtig ist stets für einander zu sorgen und aufeinander acht zu geben. Wir können stolz darauf sein wir zusammen den letzten Monat gemeistert haben. Die nötige Geduld und Wille für die nächsten Entwicklungen bringt er mit. Wichtig ist den kühlen Kopf zu bewahren, bei allen Möglichkeiten die sich eröffnen. Er macht aufjedenfall sein Ding. Da bleibt mir nun ihn zum Ende des Tages ihn abzuknutschen 🙂


My big brother’s neck has been broken for one month. The big shock is over. Now the comeback work starts. Today he gets physio- and ergotherapy. There are improvements. Today he sat three times on the bed. I can see that he has improved so much over the past three weeks. He said, ‘The third sitting was the best.’

Bit by bit Johnny comes back.  He eats well. He sleeps well. He breathes well.  He is so strong. Today he made a joke: ‘The doctors want to see my ass every day. They look at it so often and take pictures.” He said this with a smile in his voice. My brother is rising to the big change in this life. His open-mind, mental strength, and energy seem to be levelling up.

It will bring him a reward: next week he will be upgraded to the next station; away from the intensive care station and into the spinal core station. There will be a lot of learning experiences: sitting up alone, navigating in a wheelchair, driving, talking with other people who have survived this injury.

Jan is curious. He wants to know if he will have a room to himself or with another person. For me, what matters is that we are here for each other and take care of each other. We can be glad that we conquered these last months. Jan has the patience and powerful will needed for the next stage. It is important that we stay open to all options. I am confident that Jan will make a comeback. So that I can just give him kisses.

Leave a Reply